Ambulant betreutes Wohnen

Anfang 2020 wurde unser neues Wohnhaus für Ambulant betreutes Wohnen eröffnet. Hier leben Menschen mit unterschiedlichen Hilfebedarfen in Einzelwohnungen oder in Zweier-Wohngemeinschaften. Auch Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf meistern hier mit Hilfe von externen Pflegediensten das tägliche Leben. Es soll eine aktive Hausgemeinschaft entstehen, in der Platz für gemeinschaftliche Aktivitäten möglich ist. Über den gemeinsamen Campus finden die Bewohner*innen aller Laurens-Spethmann-Häuser Kontakt miteinander.

Die Ein-Zimmer-Apartments

Die Bewohner*innen in den Ein-Zimmer-Apartments streben eine größtmögliche Selbstständigkeit an, ohne auf die Unterstützungsleistungen von LeA verzichten zu müssen. Sie werden von LeA pädagogisch eng in ihrem Alltag und Berufsleben begleitet. Die Bewohner*innen profitieren von den sozialen Kontakten, die sie in allen Laurens-Spethmann-Häusern finden können.

Wir unterstützen die Bewohner*innen im Ambulant betreuten Wohnen mit einzelfallbezogenen Leistungen:
– Reflexion der persönlichen Situation, Krankheit und Ängste im Alltagsbereich
– Beratung in Konflikt-, Krisen- und Veränderungssituationen
– Beratung und Unterstützung im Wohnbereich, insbesondere im Zusammenhang mit Selbstversorgung, persönlicher Hygiene, Umgang mit Geld, Haushaltsführung, Konflikten mit Nachbar*innen
– Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung einer individuellen Tagesstruktur
– Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Banken und sonstigen Institutionen
– Begleitung oder Beteiligung bei den Gesamtplankonferenzen im laufenden Leistungsprozess
– Förderung von Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten
– Anregung und Unterstützung bei der Erweiterung des Lebenskreises über einen Wohnbereich hinaus
– Förderung und Entwicklung individueller Fertigkeiten und Fähigkeiten
– Unterstützung im angemessenen Umfeld bei vorübergehenden stationären Aufenthalten
– Gespräche im sozialen Umfeld des Klienten
– Hilfe- und Maßnahmenplanung
– Gespräche udn Schriftverkehr, die nicht in den Aufgabenbereich der rechtlichen Betreuer*innen fallen

Die Zwei-Zimmer-Apartments

Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf oder auch intensiver behandlungspflegerischer Notwendigkeit der Betreuung finden in den Zwei-Zimmer-Apartments geeignete Wohngemeinschaften.

Die Apartments bestehen aus je einem eigenen Schlafzimmer, einer gemeinsamen Küche und einem gemeinsamen Bad. Diese Räume sind ideal für eine intensive Betreuung, da auch für das Personal und die gemeinsamen Mahlzeiten ausreichend Platz ist.

Auch für eine Nachtwache besteht ausreichend Raum: Es gibt eine 10. Wohnung, die ausschließlich als Büro und Bereitschaftsraum für das Personal vorgesehen ist. Alle Schlafräume können außerdem mit einem Mobotix-Überwachungssystem ausgestattet werden.

Für Menschen mit einem zusätzlichen behandlungspflegerischen Bedarf ist vorgesehen, dass dieser durch externe Pflegekräfte erbracht wird.

Kontakt
Sabine Stadthoewer (Einrichtungsleitung)
Telefon 040/7909069-61
sabine.stadthoewer@le-a.de